HERZlich Willkommen in meiner Praxis für glückliche Beziehungen

love-1340263_small

Beziehung ist die Quelle unseres Lebens. Beziehung lässt uns mit und aneinander wachsen. In Beziehung sein macht glücklich!

Schön, dass Sie auf meinem Blog vorbeischauen. Mein Name ist Sonja Langer. Ich bin Kraft- & Inspirationsquelle für glückliche Beziehungen. Meine Mission ist es, Menschen zu zeigen, dass es einen Weg gibt, Beziehungen frei und verantwortungsbewusst zu gestalten. Auch wenn die Dynamik in manchen Beziehungen so stark ist, dass sich Menschen phasenweise so verhalten als hätten sie keine andere Wahl.

Ich möchte in meinen Beziehungscoaching-, Psychotherapie- und Paartherapie-Prozessen Einzelpersonen, Paare, Eltern & Kinder, Geschwister, Kollegen und Freunde dabei begleiten, Ihre Beziehungen so zu gestalten, dass sie für sie sicherer Hafen und Quelle der Freiheit zugleich sind. Glücklich in Beziehung zu sein, heißt in erster Linie in Verbindung zu sein: zu mir selbst, zu meinem Partner, zu meiner Mutter, meinem Vater, meiner Freundin, etc. Erst wo Verbindung ist, kann auch Freiheit und Wachstum entstehen.

In vielen Beziehungen, die ich im Laufe meines Lebens beobachten und miterleben durfte, gab es immer wieder viel Streit. Ich persönlich habe es immer als sehr belastend empfunden wenn ein Partner den anderen schlecht macht, die Schuld gibt oder sogar abwertet. Auch wenn ich die Verletzungen dieser Menschen gespürt habe, hatte ich mir immer wieder gedacht, dass es einen anderen, respektvolleren Weg geben muss, miteinander umzugehen. Dies traf auf Partnerschaften und Ehen genauso zu wie auch Beziehungen zwischen Eltern und Kindern, zwischen Geschwistern, Verwandten, Freunden und Bekannten.

Also hab ich mich auf die Suche gemacht. Eine spannende Suche nach Beziehungsbeispielen, die anders sind. Beziehungen, in welchen zwischen den Partnern, Familienmitgliedern oder Freunden Liebe spürbar und sichtbar war. Ich habe Beispiele erlebt, wo viel Harmonie war und trotzdem keine Begegnung und kein Miteinander stattfand. Zumindest war es dort relativ ruhig und entspannt.

Ich habe Mütter beobachtet, die sich auch in späteren Jahren der Kinder so über ihre Mutter- und Versorgungsrolle definieren, dass sie manchmal vergessen, selbst auch noch eigene Bedürfnisse, Interessen und ein Leben zu haben. Und es gibt andere, die so mit sich selbst beschäftigt sind, dass die Kinder wiederum vergessen, vernachlässigt bzw. nicht in ihrer Einzigartigkeit gesehen werden.

Wir können nicht nicht in Beziehung sein. Beziehungen gehören zu unserem Leben dazu; ohne sie sterben wir. Glückliche Beziehungen zeichnen sich durch ein Gleichgewicht aus Bindung und Wachstum aus. In einer glücklichen Beziehung bin ich angenommen, gehalten und frei zugleich. Eine große Herausforderung wie ich finde!

Eine glückliche Beziehung lebt davon, dass wir uns öffnen und einlassen. Wenn unser Herz ganz offen ist und wir uns mit unserer Person so voll und ganz in eine Beziehung zu einem anderen Menschen (oder auch einer Aufgabe) hineingeben, dann entsteht Begegnung. Begegnung ist sehr erfüllend und lässt uns wachsen, weiterentwickeln. Mit einem offenen Herzen machen wir uns aber auch sehr verletzlich. Und hier beginnen die Probleme.

Jede Beziehung durchläuft zwangsläufig auch schwierige Phasen, Konfliktsituationen, Phasen, in der mehr Distanz als Nähe vorherrscht, … Das ist ganz normal und für Menschen, die sehr romantische oder idealisierte Vorstellungen von Beziehungen haben, auch schwierig. Konflikte in Beziehungen sind wichtig für die gemeinsame Weiterentwicklung! Wenn wir uns in einer Beziehung nicht weiterentwickeln können, dann wird diese früher oder später in einer Trennung enden. Die Kunst ist es dabei trotzdem gut bei sich zu bleiben und das Gegenüber wertschätzend und respektvoll zu behandeln.

Wenn Verletzungen aus früheren Beziehungen der Vergangenheit (Eltern, frühere Partnerschaften aber auch Freundschaften etc.) so groß sind, dass die Psychodynamik zwischen den Partnern und damit die Gefahr sich weiter zu verletzen und damit die Beziehung aufs Spiel zu setzen, so stark ist, dass Konflikte, Distanz und die Befriedigung von oft nicht klaren Bedürfnissen außerhalb der Beziehung stattfindet, dann macht es Sinn, sich professionelle Unterstützung zu holen.

Wie in der Gesundheitsprävention gilt auch für Beziehungen: je früher die Muster erkannt werden, umso früher können sie verändert werden und umso großer das Potential in der Beziehung glücklich zu sein. Ein schönes Vorhaben wie ich finde. Es kann unglaublich bereichernd sein, mich selbst im Spiegel des anderen zu erkennen und mich so selbst und meinen Partner näher kennenzulernen.

Denken Sie daran: Sie haben Ihren Partner mehr oder weniger bewusst gewählt, um eine aktuell anstehende Lebens- oder Entwicklungsaufgabe zu erkennen und zu meistern. Das heißt allerdings auch NICHT, dass Sie um jeden Preis, zu allen Bedingungen in einer unglücklichen Beziehung verharren müssen!!

Ich freue mich darauf SIE in meiner Praxis für glückliche Beziehungen persönlich kennenzulernen und ein Stück auf Ihrem Weg zum Beziehungsglück zu begleiten.

HERZlichst,
Sonja Langer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.